Suche:

Zurückschneiden von Hecken, Sträuchern und Bäumen an öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen





Hecken, Büsche, Äste und Zweige, die über die Grundstücksgrenze hinaus auf Gehwege und Straßen ragen, stellen eine vermeidbare Behinderung dar. Gerade Verkehrsteilnehmer, wie zum Beispiel Radfahrer und Fußgänger sind durch den Überhang gefährdet, aber auch Rettungs-, Straßenreinigungs- Entsorgungs- und Versorgungsfahrzeuge sind oftmals eingeschränkt. Um die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten ist ein regelmäßiger Rückschnitt nötig und Pflicht für alle Grundstücksbesitzer. Eigentümer unbebauter Grundstücke und Bauplätze entlang von Straßen und Gehwegen sind ebenfalls verpflichtet, den Bewuchs regelmäßig zurückzuschneiden.
Hierbei ist ein sogenanntes Lichtraumprofil freizuhalten: 4,50 m über der gesamten Fahrbahn und 2,50 m über Fußwegen.

Wie bitten Sie, eventuell vorhandenen Überhang zeitnahe und regelmäßig zu entfernen.

Wir danken für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Herzliche Grüße
Ihr Ordnungsamt

 


Zurück zur Übersicht