Suche:

Liebenauschule

Blütenmeer für Insekten







Nicht nur die Anzahl der Vögel wird immer weniger, auch "Maja", "Willi", "Flip" und ihre Insektenfreunde sind masssiv bedroht. An der Liebenauschule verwandelt sich ein Teil des Rasens in ein Blütenmeer für Insekten. Blütenwiesen mit vielen verschiedenen Pflanzen sind nicht nur schön anzuschauen, sondern sind gleichzeitig eine einfache Hilfe zum Schutz der Artenvielfalt. Ganz nach dem Motto des diesjährigen Kinderfests "Wir schützen, was wir lieben!" engagierten sich die Schülerinnen und Schüler der verschiedenen Klassen. Dennoch ist ein Projekt dieser Art ohne private Unterstützung nicht umzusetzen. Auch an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an Herrn Knöll von der Gärtnerei Knöll, der sich extra Zeit dafür genommen und uns die Fläche für unsere Blumenwiese vorbereitet hat. Bevor die Wildblumensamen ausgesät werden konnten, mussten auf dem ganzen Beet die Grasreste, Moos und Wurzelreste, die die Fräse gelockert hat, noch entfernt werden. Hier haben die Zweitklässler fleißig geholfen, um alles vorzubereiten. Nachdem die verschiedenen Klassen ihre Wildblumensamen ausgesät hatten, haben die Viertklässler die Aufgabe übernommen, die mit Sand gemischten Samen festzudrücken, damit alles besser wachsen kann.

Das sagten einige beteiligten Kinder dazu:

Ich freue mich, dass wir ein Beet für Insekten und Stieglitze gemacht haben, damit sie viel Nahrung finden.

Ich fand es besonders, dass wir alle zusammen gearbeitet haben.

Bestimmt finden ganz viele Schmetterlinge unsere Wildblumen toll.

Ich freue mich, wenn die Blumen blühen und endlich die Tiere kommen.

Wir säen jetzt zu Hause auch Wildblumen.

Weitere Infos und viele Bilder zu unserem Projekt "Blütenmeer für Insekten" sind auf unserer Homepage www.liebenauschule.de zu sehen.

 


Zurück zur Übersicht