Suche:

Das Regierungspräsidium informiert:

- Pressemitteilung betr. Bauwerksinstandsetzungen B 312


B 312 zwischen den Anschlussstellen Bempflingen und Neckartailfingen (Landkreis Esslingen)



Bauwerksinstandsetzungen vom 03. April 2017 bis Ende September 2017

Umleitung der Fahrtrichtung Metzingen über die B 297/ L 1208b durch Neckartenzlingen



Bund investiert rund 5 Millionen Euro in den Erhalt der Infrastruktur


Das Regierungspräsidium Stuttgart lässt in diesem Jahr ab Montag, 03. April 2017 auf der B 312 zwischen den Anschlussstellen Neckartailfingen und Bempflingen mehrere Bauwerksinstandsetzungen zeitgleich durchführen. Der Verkehr der Fahrtrichtung Metzingen wird in diesem Zeitraum ab der Anschlussstelle Neckartailfingen über die B 297 nach Neckartenzlingen und von dort über die L 1208b zur Anschlussstelle Bempflingen umgeleitet. Der Bund investiert für diese Maßnahmen rund 5 Millionen Euro in den Erhalt der Infrastruktur.

Bei den Bauwerksinstandsetzungen handelt es sich um die 250m lange Neckarbrücke bei Neckartailfingen, die 10m lange Feldwegüberführung auf Höhe des nördlichen Ortsrandes von Neckartenzlingen und um die 360m lange Ermstalbrücke bei Bempflingen. Die aus dem 1961 stammenden, 56 Jahre alten Bauwerke, benötigen neue Bauwerksabdichtungen und neue Gehwegkappen, auf denen durchbruchsichere Schutzplanken und Geländer montiert werden. Zusätzlich werden Brückenlager ausgetauscht, Fahrbahnübergänge sowie an den Unterbauten zahlreiche Betonschäden instandgesetzt.

Neben den Bauwerksinstandsetzungen wird auch die Feldwegbrücke über die B 312 in Verlängerung der Eichendorfstraße bei Neckartenzlingen erneuert. Die ebenfalls aus dem Jahre 1961 stammende knapp 50m lange Feldwegbrücke erfuhr an ihrem nördlichen Widerlager erhebliche Setzungen, die zu Überbeanspruchungen in Tragwerk führen und einen Neubau unumgänglich machen. Um den Schulweg zwischen dem Wohngebiet Eichwasen und dem Neckartenzlinger Schulzentrum aufrechterhalten zu können, wird vor dem Abbruch des alten Bauwerks eine rund 60m lange provisorische Geh- und Radwegbrücke über der B 312 neben dem alten Bauwerk hergestellt. Anschließend wird das alte Bauwerk abgebrochen und eine neue Feldwegbrücke hergestellt. Um künftig Setzungen am neuen Bauwerk zu verhindern wird dieses auf bis zu 14m langen Bohrpfählen gegründet, die 2m tief in anstehende Felsschichten einbinden.

Die Umleitung der B 313 in Fahrtrichtung Metzingen wird erforderlich, damit die Bauwerksinstandsetzungen halbseitig durchgeführt werden können. Im Bereich der zu erneuernden Feldwegbrücke können durch die einspurige Verkehrsführung beidseitig neben dem Verkehr Baustellenzufahrten eingerichtet werden, sodass die Baustellenandienung von der B 312 aus und nicht über Wohngebietsstraßen erfolgen muss. Zusätzlich zur ausgeschilderten Hauptumleitung über Neckartenzlingen werden auch überörtliche Umleitungsempfehlungen über die B 27 Stuttgart – Reutlingen sowie über die B 313 Nürtingen – Metzingen ausgeschildert.

Für den Feldwegbrückenneubau werden insgesamt 5 Vollsperrungen jeweils an einem Samstag erforderlich, über die in gesonderten Pressemitteilungen informiert wird. 2 Vollsperrungstermine stehen für 22. und 29. April 2017 bereits fest, an denen der provisorische Brückenüberbau angeliefert und montiert wird bzw. die alte Feldwegbrücke abgebrochen wird.

Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet die betroffenen Gemeinden, Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Bauzeit.


Hinweis für die Pressevertreter:
Für Rückfragen steht Ihnen als Ansprechpartner Matthias Kreuzinger, Pressereferent beim Regierungspräsidium Stuttgart, unter der Telefonnummer 0711/904-10002 gerne zur Verfügung.

 


Zurück zur Übersicht